Salesforce Integration: Gründe, Ablauf & Methoden

Kundenzufriedenheit, Kundenbindung und der damit einhergehende Unternehmenserfolg sind nur einige der Vorteile, die die innovativen Produkte von Salesforce zu bieten haben. Um das volle Potenzial ausschöpfen zu können, müssen Unternehmen dafür sorgen, dass ihre Systeme Hand in Hand gehen. Wie eine erfolgreiche Salesforce Integration aussieht und was es dabei zu beachten gilt, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

CRM-System Integration

Warum ist die Salesforce Integration so wichtig?

Wenn Sie sich für Salesforce entscheiden, geniessen Sie eine Bandbreite an Optionen. Die Produkte und Dienstleistungen des Anbieters Salesforce sind gut dafür bekannt, Unternehmen dabei zu helfen, Kundenanliegen zu lösen und Kundenbedürfnisse zu erfüllen. Doch damit all das vollumfänglich möglich ist, muss das Salesforce-Produkt mit Ihren anderen Anwendungen zusammenarbeiten. Das macht die Salesforce Integration nötig.

Durch eine gelungene Salesforce Integration kann das Programm auf Daten und Funktionen verschiedener anderer Anwendungen zugreifen und diese verarbeiten. Für Sie als Unternehmen bedeutet das, dass Sie keine isolierten Daten mehr manuell miteinander abgleichen müssen. Vielmehr haben Sie einen schnellen und übersichtlichen Zugriff auf alles, was Sie für die Bearbeitung eines Kundenanliegens benötigen. Grundsätzlich gilt: Die Möglichkeiten
mit Salesforce
für Unternehmen sind vielfältig!

3 Vorteile der Salesforce Integration

Eine Reihe an Vorteilen spricht für die Salesforce Integration. Wir haben für Sie die Top 3 Gründe zusammengetragen, aus
denen Sie nicht auf eine Salesforce Integration in Ihrem Unternehmen verzichten sollten.

1. Schnelle Verbindung mit anderen Systemen

Salesforce ist für seine Effizienz bekannt. Dazu zählt auch, dass sich mit der Salesforce Integration alle Daten Ihrer Systeme schnell und zuverlässig verbinden lassen. Sie schaffen damit eine Plattform, in der alle nötigen Quellen eingebunden werden. Durch diese Vernetzung steht einer effizienten Arbeitsweise nichts mehr im Weg.

2. Bisherige Systeme nutzbar

Wovor viele Unternehmen zurückschrecken, ist, dass sie all ihre Systeme ersetzen müssen und dadurch nicht nur länger brauchen, um alle Mitarbeiter einzuarbeiten, sondern auch Ausfälle riskieren. Daher werden Neuerungen nicht selten hinausgezögert. Die Salesforce Integration schützt vor dieser Gefahr. Hier heisst es: Integration anstatt Neuanschaffung. Die
individuellen Kosten und Umsetzbarkeit auf technischer Ebene kann jedoch variieren. Daher kann es durchaus sinnvoll sein, auf Experten in diesem Fachgebiet zurückzugreifen.

Sie benötigen daher für eine Salesforce Integration nicht völlig neue Systeme, sondern können die Programme, die gut funktionieren, einfach behalten. Denn in der Salesforce Integration geht es darum, aus bestehenden Daten das Maximum herauszuholen. So sparen Sie sich wertvolle Einarbeitungszeit und schließlich auch Kosten. Mit der Salesforce Integration
lässt sich das volle Potenzial Ihrer Systeme ausschöpfen.

3. Zahlreiche Schnittstellen für den vollen Funktionsumfang

Salesforce besticht mit seinen leistungsstarken APIs (Application Programming Interfaces) – auch Programmierschnittstellen genannt. Wie Sie sich bereits denken können, sind solchen Schnittstellen essenziell, wenn Salesforce mit Ihren anderen Anwendungen Hand in Hand gehen soll. Die Salesforce Integration macht es möglich, verschiedene APIs zu nutzen.

Eine Middleware, eine Software, die zwischen verschiedenen Anwendungen vermittelt, ist eine strategische Entscheidung für Unternehmen. Mit vorgefertigten Konnektoren erleichtert sie die Integration vieler Systeme wie Salesforce und SAP, was die Effizienz der Geschäftsprozesse deutlich verbessert.

Wie läuft die Salesforce Integration ab?

Sie möchten in den Genuss der Vorteile kommen, die die Salesforce Integration mit sich bringt? Dann sollten Sie sich damit befassen, wie die Code-basierte Integration abläuft. Hier werden Sie von Salesforce mit einer einfachen
Programmiersprache wie Apex und einer grossen Auswahl an API-Versionen unterstützt.

Meist handelt es sich bei einer Salesforce Integration um eine Datenintegration. Daher wird häufig mit einer Daten- und
Anforderungsanalyse gestartet. Nachdem Sie sich für eine Methode der Integration entscheiden haben, folgt der technische Teil – die Implementierung. Um zu überprüfen, ob die Salesforce Integration erfolgreich abgelaufen ist, wird ein Synchronisationstest durchgeführt. Wenn hier alles in Ordnung ist, können Sie Ihre neue IT-Landschaft starten und erfolgreich im Unternehmensalltag nutzen. Es ist jedoch wichtig, die verschiedenen Schritte der Integration sowie das Fehlerhandling sorgfältig zu berücksichtigen. Beispielsweise muss geklärt werden, was passiert, wenn die Verbindung von
System A zu Salesforce fehlschlägt und wer in einem solchen Fall wie eine Fehlermeldung erhält

Termin buchen

mit unseren Cloud-Beratungsexperten

Strategie der Salesforce Integration

Salesforce ist absolut vielseitig. So vielseitig sind auch die Methoden der Salesforce Integration. Man unterscheidet zwischen:

·        Echtzeit vs. Batch: Entscheiden Sie, ob die Daten in Echtzeit oder in regelmässigen Intervallen (Batch-Synchronisation) synchronisiert werden sollen.

·        Trigger-basierte Synchronisation: Daten können bei bestimmten Ereignissen (z.B. beim Erstellen, Aktualisieren oder Löschen eines Datensatzes) synchronisiert werden.

Welche der Methoden wann am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eine Rolle spielen die Daten Ihres Unternehmens sowie der gewünschte unktionsumfang. Echtzeit-Integration eignet sich am besten, wenn sofortige Datenaktualisierungen entscheidend sind, beispielsweise bei Kundentransaktionen oder in der Bestandsverwaltung. Batch-Integration ist ideal, wenn grosse Datenmengen zu festen Zeiten verarbeitet werden sollen, wie bei der nächtlichen Aktualisierung von Verkaufszahlen. Trigger-basierte Integration wird verwendet, wenn Daten bei bestimmten Ereignissen synchronisiert werden müssen, wie beim Erstellen oder Aktualisieren eines Datensatzes, und ermöglicht so eine gezielte und effiziente Datenübertragung. 

Was gibt es bei der Salesforce Integration zu beachten?

Wenn Sie sich für eine Salesforce-Integration entscheiden, sollten Sie einige wichtige Aspekte beachten. Zunächst ist eine gründliche Vorbereitung essenziell. Eine gut geplante Integration stellt sicher, dass alle Funktionen wie gewünscht verfügbar sind. Ein detaillierter Implementierungsplan mit Meilensteinen in Form von Zwischenzielen ist dabei unerlässlich. Es ist wichtig, verschiedene Integrationsstandards zu kennen und zu verstehen, welche am besten zu Ihren Bedürfnissen passen.

Generell ist fundiertes fachliches Know-how bei der Salesforce-Integration entscheidend. Sie sollten die Salesforce-Plattform und die Anwendungen, die Sie integrieren möchten, gut kennen. An diesem Punkt kann es ratsam sein einen Experten zurate zu ziehen.

Während des Integrationsprozesses ist ebenfalls Fachwissen erforderlich. Nur so können Sie Ihr Team unterstützen und Anleitungen bieten, die ihnen bei der Nutzung helfen. Dies stellt sicher, dass die Salesforce-Integration zu einer wirklichen Steigerung der Effizienz führt. Fachliche Schulungen und regelmässige Updates über den Fortschritt und mögliche Herausforderungen sind ebenfalls wichtige Komponenten eines erfolgreichen Integrationsprojekts.

Scheitern der Salesforce Integration – die häufigsten Gründe

Aus verschiedenen Gründen kann es passieren, dass die Salesforce Integration scheitert. Doch wann ist das der Fall? Ein häufiger Fehler ist, keine klaren Anforderungen vorab zu definieren. Manche Unternehmen verarbeiten auch minderwertige Daten, wodurch die Erfolge ausbleiben. Ein weiterer Grund liegt vor, wenn Sie es versäumen, Aufzeichnungssysteme zu dokumentieren oder fehlerhafte Codierungsmuster verwenden. Manche ignorieren während der Salesforce Integration auch das Datenratenlimit oder überschreiten API-Limits, was zu einem Scheitern führen kann.

Es kommt auch immer wieder vor, dass eine fehlerhafte Systemarchitektur implementiert wird. Auch das hat zur Folge, dass Sie die gewünschten Funktionen nicht wie geplant nutzen können.

Unterstützung bei der Salesforce Integration durch Cloud Consultants

Wie Sie sehen, gilt es bei einer Salesforce Integration einiges zu beachten. Damit Sie erfolgreich abläuft, sollten Sie diese wichtigen Aspekte keinesfalls ausser Acht lassen. Aus diesem Grund gibt es Profis, die Sie bei der Planung und Implementierung gern unterstützen.

Als Salesforce Consultants helfen wir von Cloud Consultants Unternehmen gerne weiter, wenn es um die Salesforce Integration geht. Wir beraten zudem gern auf verschiedene Produkte von Salesforce, damit Sie genau den Funktionsumfang erhalten, den Sie benötigen. Mit unserem Know-how und unserer Erfahrung sparen Sie sich effektiv Zeit und können ein Scheitern der Salesforce Integration gekonnt vermeiden!

Fazit: Mehr Effizienz in Ihrem Unternehmen dank Salesforce Integration

Die Salesforce Integration bietet zahlreiche Vorteile für Unternehmen. Dennoch gibt es dabei einiges zu beachten, sodass sie sich nicht ohne Weiteres umsetzen lässt. Wenden Sie sich daher an einen Experten in Sachen Salesforce Integration. Wir von Cloud Consultants stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Wachstum ist schwer, aber wir helfen Ihnen​

Sie sind auf dem Weg zum einfachsten Geschäftswachstum aller Zeiten.
Zögern Sie nicht und buchen Sie noch heute Ihren Anruf, um die Zukunft zu verändern.

Let’s discuss your next big idea.

Complete the form and we will get back to you as soon as possible.

Looking for a new job opportunities?

[contact-form-7 id="367" title="Contact Us Popup"]
Allgemeine Anliegen

[email protected]

Rufen Sie uns an

+41 58 689 67 55

Unser Büro

Cloud Consultants GmbH
Ziegelgut 1
7206 Igis

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert